melvita1“Ich bin Biologe und Imker, Liebhaber der Natur und Schönheit, und fasziniert von traditionellem Können und Wissen. 1983 gründete ich Melvita, benannt nach den lateinischen Wörtern für Honig (Mel) und Leben (Vita). Denn der Honig, als außergewöhnliches Erzeugnis aus Blüten, verbindet die Pflanzenwelt mit dem Tierreich.

Die Welt der Bienen, die ständig mit den Auswirkungen von Chemikalien und Parasiten zu kämpfen hat, ist in meinen Augen ein Sinnbild für die zunehmende Zerbrechlichkeit unserer Welt. Eine Welt ohne Bienen wäre eine Welt ohne Blüten, ohne Früchte, ohne Schönheit…

Aus diesem Grund wollte ich von Anfang an, dass die ‚Natur im Herzen‘ zu unserem Leitgedanken wird, der im Einklang mit unseren ökologischen und humanistischen Werten steht.

Melvita ist ein wahrer Pionier der Natur- und Biokosmetik. Inmitten der französischen Ardèche-Region gelegen und umgeben von unberührter Natur, hat sich Melvita zu einer der führenden Natur- und Bio-Kosmetikmarken Frankreichs entwickelt. Unsere Produkte vereinen Wirksamkeit und Anwendungsfreude. Und dennoch, Melvita ist so viel mehr.

Bernard Chevilliat Gründer von Melvita

Alle Produkte von Melvita sind von Ecocert bio-zertifiziert. Dies erfordert ständige Prüfungen des Anbaus und der Verarbeitung der Rohstoffe, der Rezepturen und Produktionsabläufe sowie der Nachhaltigkeit des Produktionsstandortes. Melvita arbeitet mit den Technik- bzw. Ethik-Kommissionen von Cosmébio, Cosmos und Afnor zusammen, um den nachhaltigen Ansatz im Unternehmen kontinuierlich weiter zu stärken, auszubauen und zu fördern.

Melvita hat feste biologische Grundsätze. Über die Minimalanforderungen der biologischen Standards hinaus werden die Anteile der natürlichen und biologischen Inhaltsstoffe in den Produkten kontinuierlich gesteigert und die Anforderungen für das Ecocert Zertifikat stets übertroffen.

Die Inhaltsstoffe der Produkte werden von Melvita sorgfältig ausgesucht. Bevorzugt werden nachhaltige Zulieferer. Inhaltsstoffe wie Rose, Argan oder Karitébutter stammen zudem aus Fairem Handel.

Nach der CO-2 Bilanz in 2010 konzentriert sich Melvita nun darauf, auch die Verpackungen umweltbewusster zu gestalten. Dies beinhaltet die Gewichtsreduktion von Etiketten und Umverpackungen, die Entwicklung von Öko-Nachfüllgrößen, die Minimierung des Einsatzes von nicht wiederverwertbaren Stoffen und Mischmaterialien (Folien etc.). Zudem werden, wann immer möglich, pflanzliche Tinte sowie Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft eingesetzt.

Bienen die Wächter der Natur

Von unschätzbarem ökologischem Wert… Sie sammeln Pollen, sie produzieren Honig und weitere Bienenprodukte (Pollen, Gelée Royale, Propolis, Wachs). Die Bienen sind die ersten und effizientesten Bestäuber in der Natur. Ob Imkereibienen oder Wildbienen (weltweit gibt es mehr als 20.000 Bienenarten), sie alle spielen eine permanente und aktive Rolle in der Reproduktion des pflanzlichen Ökosystems.

Immer mehr Krankheiten haben die Bienen in den letzten zwanzig Jahren gefährdet. Der “Kollaps der Kolonien“ ist ein Phänomen, das Bienenvölker in aller Welt reduziert. 2007 hat Frankreich nahezu 30 % seiner Bienenvölker verloren. Davon betroffen sind auch die USA und Asien. Das Bienensterben ist ein länderübergreifendes Phänomen, für das es mehrere Ursachen gibt. Wissenschaftler und führende Experten sind bislang nicht in der Lage, einen alleinigen Hauptverursacher zu benennen (Pestizide, Giftstoffe, Krankheiten, Viren, Verarmung des Lebensraumes / „grüne Wüsten“, Klimaveränderung etc.).

Die Bienen sind das Herzstück unserer Bestrebungen. Melvita will das Bewusstsein für die ökologische Krise stärken, die die gesamte Erde und unsere Bienen – die Wächter unserer Umwelt – bedroht.