peopletreeZusammenarbeit mit Menschen aus Entwicklungsländern

Das Thema Fair Trade drängt immer mehr in unser Bewusstsein. Und das ist mehr als gut. Denn wenn unsere Kleidung heutzutage schon aus Bio-Baumwolle, Milch und Hanf besteht, sollte sie auch unter fairen Bedingungen produziert werden. Wir mögen eben keine halben Sachen. Das britische Label People Tree ist in punkto Fair Trade Fashion und Kleidung aus nachhaltigen Materialien absoluter Vorreiter. Das mit mehreren Awards ausgezeichnete Unternehmen arbeitet dabei mit Menschen aus Indien, Bangladesh und Nepal zusammen. Dadurch fördert People Tree Wachstum, Arbeit und Einkommen. Das nachhaltige und faire Label ist durch TransFair und dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziert. Sogar Promis machen sich für das Label stark. Allen voran Schauspielerin Emma Watson, die sich 2011 für das britische Label stark machte. Neben nachhaltiger Mode aus Bio-Baumwolle für Frauen, Männer und Kids bietet People Tree eine tolle Auswahl an Schmuckstücken, die selbstverständlich ebenfalls fair produziert werden. Wir stellen euch heute drei unserer Lieblingsstücke vor:

Half Moon Ohrringe

Liebe auf den ersten Blick: Die handgefertigten Half Moon Ohrringe (17,95€) aus Messing. Egal ob zur Jeans oder zum „Kleinen Schwarzen“: Die goldigen und wunderschönen Ohrringe passen zu beinahe jedem Look.

Halfmoon Halskette

Ebenfalls zum Verlieben: Die Halfmoon Halskette (56,95€), die zwei Halbmonde in einer Doppel-Kette vereint. Ebenfalls aus Messing rundet sie das Schmuck-Ensemble, bestehend aus Halskette und Ohrringe perfekt ab.

Wer Goldschmuck gar nicht mag, wird die verstellbare silberfarbene Taja Crescent Halskette (22,95€) lieben. Versehen mit weißen Strasselementen, filigranen Triangeln und Tropfen schmiegt sie sich an jeden Hals und verleiht jedem Casual-Look das gewisse Etwas. Fazit: Mit den stylischen Klamotten und den verspielten Schmuckstücken von People Tree tut ihr euch und eurem Kleiderschrank was Gutes und verhelft gleichzeitig den Näherinnen und Handwerkern in den Entwicklungsländern zu fairen Löhnen.