myomaDer Winter ist oftmals eine trostlose, kalte und trübe Jahreszeit. Farbe und gute Laune zaubern da die von MyOmas selbstgestrickten Sachen für Babys. Da wird einem auch ganz schnell warm ums Herz.

Warme Ohren für die Kleinsten

Damit Mamas und Papas kleiner Liebling im Winter nicht frieren muss und dabei auch noch wunderbar niedlich aussieht, legen sich die knapp 30 Strickomas und Strickopa Klaus bei MyOma ganz schön ins Zeug. Das Unternehmen will einen Beitrag für die ältere Generation leisten und sie im Alter unterstützen, denn viele Rentner fühlen sich ungebraucht und oft einsam. Da kommt MyOma gerade recht. Von jedem gestrickten Teil bekommen die Omas ein Drittel vom Nettoverkaufspreis. Das bessert nicht nur ihre oftmals niedrige Rente auf sondern beschäftigt sie zugleich sinnvoll. Die Strickomas investieren viel Zeit und Liebe in die handgestrickten Sachen. Und das merkt man. Die Merino-Wolle für die Winterkollektion ist qualitativ so hochwertig, wie man sie kaum im Geschäft bekommt.

Von der Ohrenklappenmütze bis hin zum „Wolleproppen“-Schal

Herrlich niedlich kommt die MyOma Baby-Winterkollektion „Wollmaus“ daher. Besonders schön anzusehen ist die Ohrenklappenmütze Wollmaus, die es auf Wunsch auch mit Bommel gibt. Die Mütze hält nicht nur Baby’s kleine Öhrchen warm sondern sieht auch noch super stylisch aus. Erhältlich ist die Ohrenklappenmütze für 29,00 Euro im Avocadostore. Passend zu der tollen Mütze gibt es noch niedliche Fäustlinge, damit auch Baby’s zarte kleine Hände im Winter optimal vor der Kälte geschützt sind. Erhältlich sind die Fäustlinge für 19,00 Euro in insgesamt 12 Farben, von senfgelb bis hin zu kirschrot. Ein weiteres Highlight in der Baby-Kollektion von MyOma ist der Schal Wolleproppen (erhältlich für 29,00 Euro im Avocadostore). Er ist aus Baumwolle gehäkelt, sehr atmungsaktiv und sowohl für Sommer als auch Winter geeignet. Damit kommt Baby definitiv nicht so schnell ins Schwitzen. Und die gesamte Familie freut sich über ihren stylisch gekleideten Nachwuchs.

Über MyOma

Wir lieben Omas! Getreu diesem Motto haben wir MyOma ins Leben gerufen. Unser Ziel ist es, einen  Beitrag für die ältere Generation zu leisten und sie im Alter zu unterstützen. Viele fühlen sich alleine, haben keine wertvolle Aufgabe und freuen sich über eine sinnvolle Beschäftigung. Der Nebenverdienst spielt für viele unserer Omas ebenfalls eine wichtige Rolle, da die Renten oftmals viel zu  gering sind. Aus dem Grund ist es für uns wichtig, die Omas auch anständig zu entlohnen und ihre Arbeit wertzuschätzen. Das heißt, jede Oma erhält für ihre Handarbeit, in der sehr viel Zeit und Liebe steckt, ein Drittel des Nettopreises. Der Rest der Einnahmen wird für die sehr hochwertige Merino- und Alpakawolle, für die Logistik sowie für laufende Kosten verwendet. Selbstverständlich können die Produkte aus diesem Grund nicht so günstig angeboten werden wie solche, die in Billiglohnländern produziert werden, aber mit dem Kauf eines MyOma-Produktes erhält jeder ein garantiert hochwertiges Unikat made by Oma und made in Germany.

Die Omas

Für MyOma stricken ca. 25 fränkische Omas und Opa Klaus sowie 30 Omas aus anderen Städten, die neu hinzu gekommen sind. Wir von MyOma stehen dabei täglich mit unseren Omas in Kontakt. Wir möchten die Omas nicht nur dabei unterstützen, mit ihrem Hobby Geld zu verdienen, sondern sie auch in eine Gemeinschaft einbinden, in der sie sich wohl und gebraucht fühlen. Von daher organisieren wir auch Treffen, bei denen sich die Omas bei Kaffee und Kuchen unterhalten und sich wertvolle Strick-Tipps geben können. So sind auch schon viele Freundschaften zwischen den Omas entstanden.

https://images.myoma.de/out/pictures//promo/omaslieblinge_start.jpg