kaffee-suke-quto2Als der Röster Thomas von Green Cup Coffee diesen Kaffee mitte Mai verkostet hatte, war sein Fazit: „Ich habe selten einen so guten Kaffee getrunken!“ Wie schön also, dass wir von der neuesten Ernte (2012/2013) der Finca Suke Quto wieder etwas bekommen haben. Suke Quto liegt mitten in Sidamo, Äthiopien. Das Land ist die Wiege des Kaffees – der Legende nach wurde er von einem Ziegenhirten aus Kaffa, einem Ort in der Region Sidamo entdeckt. Farmer Tesfaye Bekele baut genau dort einen der besten Bio-Kaffees des Landes an.
So schmeckt der Kaffee: Liebhaber von vollmundigen, fruchtigen Röstungen kommen bei diesem Kaffee voll auf ihre Kosten. Mit seinen intensiven Anklängen von Heidel- und Johannisbeeren, begleitet von einem Hauch Vanille, ist er eine besondere Spezialität.

HERKUNFT des Hochland KAFFEES:

Die Finca und ihr Besitzer

Intensiv rotbraun ist die vulkanische Erde der Finca Suke Quto. Der an Nährstoffen reichhaltige Boden lässt Kaffeepflanzen besonders gut gedeihen und trägt zu dem intensiven Geschmack des Hochland Kaffees maßgeblich bei. In dem kleinen Ort Odoo Shakisso in der Region Oromia findet auf einer Gesamtfläche von 221 Hektar und in 1900 Metern Höhe die gut organisierte Anpflanzung und Ernte der Arabica Bohnen statt. Die Leitung der Finca übernimmt Tesfaye Bekele, der den Kaffeeanbau nach abgeschlossenem Studium “Management natürlicher Ressourcen” zu Leidenschaft und Beruf machte.

Ökologische Standards

Man sieht die Finca vor lauter Bäumen nicht. Sehr zutreffend, betrachtet man die Biodiversität des Grundstücks der Finca Suke Quto. Die Gesamtzahl der Bäume und Sträucher, die nicht der Kaffeegewinnung dienen, ist um ein Vielfaches höher als die der Kaffeesträucher. Und das mit voller Absicht! Tesfaye Bekele nutzt die natürliche Vielfalt der Region um seinen Kaffeepflanzen einen gesunden und nährstoffreichen Boden zu bieten. Zudem besitzt Suke Quto eine eigene Baumschule, in der Kaffeepflanzen und Setzlinge zum Bepflanzen des Grundstückes herangezüchtet werden.

Fortbildungsprojekte

Um die Wirtschaft in der Region zu fördern, initiierte die Tade Highland Forest Coffee Producer Company (Tade Hochland Kaffee Company) 2001 ein gemeinnütziges Projekt zur Fortbildung der Kaffeebauern im Anbau hochwertiger Qualitätskaffees. Dieses Ziel verfolgt seither Tesfaye Bekele auf der Finca Suko Quto mit seinem 9 köpfigen Team und 250 Saisonarbeitern. Er wurde belohnt mit den besten Bohnen, die wir in Sidamo finden konnten.

ZUBEREITUNGS-TIPP:

Dieser Kaffee schmeckt am allerbesten in der AeroPress.

Zubereitungstipp:

  • 16g Kaffeemehl (ca. 3 Esslöffel)
  • 180ml, 90 Grad heißes Wasser
  • 45 Sekunden lang ziehen lassen

Gesehen bei Green Cup Coffee