Passion für die Kraft der Heilpflanzen und natürliche Wirkstoffe bestimmen das Lebenswerk von Martina Gebhart. Schon als junge Frau machte sie mit Hilfe des Apothekers um die Ecke ihre erste Salbe. Diese verhalf den blühenden Teenager-Freundinnen zu einer reineren Haut und linderte Narbenbildung. Das war 1977/78.

Fasziniert vom Potenzial pflanzlicher Wirkstoffe, fing Martina Gebhart an zu laborieren. Strebend und ausdauernd wurde tage- und nächtelang experimentiert. Durch destillieren und kalzinieren konnte Frau Gebhart wertvolle Pflanzenessenzen gewinnen. Essenzen sind durch Ihre Konzentration enorm wirkungsvoll. Mit Stolz teilte die „Erfinderin“ ihre Erkenntnisse und Errungenschaften mit Weggefährten und Pionieren der modernen Aromatherapie. Die lachten und umarmten die eifrige Erfinderin. Martina Gebhart war auf dem richtigen Weg. Mit ihren Experimenten praktizierte sie eine uralte Tradition. Spagyrik. Im Mittelpunkt dieser Disziplin stehen die aus frischen Heilpflanzen gewonnenen Destillilate und Essenzen.

Around the World

Auf der Suche nach exotischen Wildkräutern und Heilpflanzen verfolgte Martina Gebhart mehrere spannende Projekte. Im Zusammenhang mit einem Bio-Wollwachs Projekt in Neuseeland kooperierte Sie auch mit einem Naturvolk auf Samoa – einer Insel in der Südsee. Als gut gelegene Zwischenstation auf der Flugroute nach Neuseeland besuchte sie die Einheimischen. In alter Tradition wird dort mit Kokosöl, eine natürliche Mazeration (Wärmeauszug in der Sonne) von Blüten Kräutern und Wurzeln, für pflegendes Öl hergestellt. Nach dem Pressen werden die Pflanzenteile in Glasflaschen gegeben und zum Reifen in den warmen Sand am Strand verbuddelt, damit der Extrakt langsam im Kokos Öl abgegeben wird. Eine hervorragende Grundlage für die vielversprechende Samoa Creme. Kommunikations- und Lieferschwierigkeiten brachten das Projekt zum Stillstand.

Utah

Im „Wilden Westen von Amerika“ verbrachte die frische gegründete Familie Gebhart ihren Jahresurlaub. Heilpflanzen aus Bio-Anbau oder auch Wildblumen sind nicht beliebig verfügbar. Aus einer spontanen Bauchentscheidung heraus, wurde mitten in der Prärie eine Farm erworben. Die einzigsten Nachbarn waren Mormonen, zu Besuch kamen nur Cowboys. Kräuteranbau, dazu Bio-Anbau, war crazy und wurde ausgelacht. Mormonen und Cowboys sind nette Menschen und gaben Nachhilfe in der Rinderzucht. Den Boden umzupflügen hätte keinen Sinn gemacht, denn unter dem Weideland lag Wüstensand. Für den Boden war es besser darauf Rinder grasen zu lassen. Die Ränder des Weidelandes dienten dann zum Kräuteranbau. Martina legte sich eine nette kleine Herde mit ca 40 Kühen und Jungrindern zu Die Rasse waren „Oldtimer“, ursprünglich und nicht überzüchtet. In 2001 wurde der Rinderwahnsinn  in den USA festgestellt. Binnen weniger Monate wollten alle nur Bio-Fleisch kaufen. Plötzlich kamen die benachbarten Rancher zu Besuch und wollten lernen wie man Bio macht. Seitdem ist Bio auch in Utah etabliert. Der Kräuteranbau lief wegen des sandigen Bodens nicht so gut. Aber die einheimischen und bereits von den Indianern geschätzten Heilpflanzen gediehen bestens. Wild Utah, eine Serie für Männerhaut ist aus diesem Lebensabschnitt entstanden.

Beständigkeit und Qualität

Inzwischen bezieht das Unternehmen verlässlich seine Rohstoffe von Demeter zertifizierten Anbauern.  Die Pflegelinien können sich sehen und spüren lassen. Spagyrische Essenzen aus eigener Hand, Herstellung nach rhythmischen, biologisch-dynamischen Gesichtspunkten, ohne naturidentische Rohstoffe, Tenside, Glyzerin, Titandioxide und  Konservierungsmittel verleihen dieser biozertifizierten Kosmetik ihren Qualitätsvorsprung. Für jeden Hauttyp gibt es das richtige aus der Natur.

Eine Frage der Einstellung

„Happy Aging“ anstelle von „Anti Aging“, sollten Frauen ab den besten Jahren zu ihrem Lebensmotto machen. „Anti“, bedeutet Wiederstand, so die Firmengründerin Martina Gebhart und richtet sich gegen uns selbst und damit gegen die Fähigkeit, uns zu regenerieren.

Happy Aging besteht aus 9 Produkten für Gesicht und Körper. Kostbare und hochaktive Essenzen verwöhnen unsere Haut. Traubenkernöl regt die Zellerneuerung an, der spagyrische Extrakte der Wasserlilie bindet Feuchtigkeit. Auszüge der peruanischen Kletterpflanze, unterstützen das körpereigene Reparatursystem.  Das Kleinpflegeset mit Sprühtonic, Lotion, Cleanser und Cream darf sogar mit in den Flieger. Ist diese Pflegelinie „Best of Martina Gebhart“? Für mich persönlich schon. Martina Gebhart Naturkosmetik