Gulasch-ala-Kathi_webFür ihre bessere Hälfte macht Katharina Hadam (Ernährungsberaterin) doch (fast) alles, auch mal ein deftiges Gulasch, in der kalten Jahreszeit. Und ja, obwohl vegan, kommt es geschmacklich an ein Original  ran. Das “Fleisch” ist sogar  zarter. Selbst fleischessendene Menschen werden begeistert sein.  Dieses Gulasch als pflanzliche Alternative, kann ruhig öfters einmal auf den Tisch kommen. Ihrem Liebsten hat´s geschmeckt. Und hier das Rezept:

Zutaten für 4-6 Portionen

  • 200g Sojawürfel-Granulat z.B. von Vantastic Foods
  • entsprechend Gemüsebrühe zum Einweichen + Sojasauce
  • 2 große rote Paprika, in mundgerechte Stücke gewürfelt
  • 1 gelbe Paprika, in mundgerechte Stücke gewürfelt
  • 1,5 große rote Zwiebeln, in gröbere Würfelchen geschnitten
  • 1 große Knoblauchzehe, gepresst
  • 500g Kartoffeln, geschält und in mundgerechte Stücke gewürfelt
  • 3-5 EL Sonnenblumenöl
  • 1000-1200ml Gemüsebrühe
  • 1,5 EL Dinkelmehl hell
  • 4-5 EL Tomatenmark
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • Gulaschgewürz
  • Paprika edelsüß
  • etwas getrockneten Majoran
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 TL Agavendicksaftt, ganz zum Schluss verwenden

Zubereitung

  • Sojawürfel mit kochender Gemüsebrühe übergießen und 2 EL Sojasauce zufügen. Am besten mit irgendetwas die Sojawürfel unter Wasser drücken.
    Die Wüfel für mind. 10 Minuten einweichen.
  • Anschließend die Brühe abgießen und die Würfel mit den Händen gut auspressen. Achtung heiß! Die gut ausgepressten Sojastücke in eine extra Schale geben.
  • In einem hohen beschichteten Suppentopf 2-3 EL Öl erhitzen und die ausgewrungenen Sojawürfel anbraten. Sie sollten an den meisten Stellen eine schöne braune Farbe annehmen.
  • Nun noch einmal etwa 1 EL Öl zufügen und die Zwiebeln und den Knobi mit andünsten.
  • Nach circa 5 Minuten 1,5 EL Dinkelmehl darüber stäuben und alles noch einmal kurz anbraten.
  • Anschließend mit Gemüsebrühe ablöschen.
  • Nun alle weiteren Zutaten in den Topf und gut vermengen. Anschließend mit dem Gewürzen zum ersten Mal abschmecken.
  • Das Gulasch mit Deckel nun für 20-30 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln weich sind.
  • Nun gegebenenfalls nochmals nachwürzen und abschmecken.
  • Den Agavendicksaft jetzt, ganz zum Schluss, daran um den Geschmack abzurunden.

Mehr Informationen und Gerichte finden Sie unter Bauchgefühl