Ende August hat Puma  seinen weltweit ersten nachhaltigen Puma-Stores in Indien eröffnet. Mit diesem nachhaltigen Store ist Puma seinem Ziel, das begehrteste und nachhaltigste Sportlifestyle-Unternehmen zu werden, einen Schritt näher gekommen. CEO Franz Koch äußert sich folgendermaßen: „Einen komplett nachhaltig betriebenen Puma-Store zu errichten, unterstreicht unsere Zielsetzung, bis 2015 die CO2-Emissionen, den Energie- und Wasserverbrauch sowie den Abfall in allen Büros, Geschäften, Lagern sowie der direkten Zulieferer von Puma weltweit zu senken.“

In dem 800m² großen Store in Indirangar, einem Vorort von Bangalore, wird zukünftig ein breites Sortiment an Bio-Baumwoll-Produkten sowie der vorrangig in Afrika und aus nachhaltigen Materialien hergestellten „Wilderness“-Kollektion angeboten.
Der Store wurde von ansässigen Firmen mit lokal produzierten Materialien gebaut und verfügt über besondere Nachhaltigkeitskriterien. U.a. wurde für die Konstruktion recycelter Stahl verwendet. Um die Energiebelastung durch künstliche Beleuchtung zu verringern, können aufgrund einer speziellen Wandkonstruktion 90% der Innenräume mit Tageslicht erhellt werden. Weiterhin verfügt dieser nachhaltige Store beispielsweise über eine Photovoltaik-Anlage, die jährlich 10.384 Kilowattstunden Solarenergie erzeugt.