chido_mushrooms_logoChido Govera hat sich zum Ziel gemacht, die Armut und Unterernährung in der Welt zu bekämpfen.

Bereits in ihrer Kindheit hat Chido nach dem Tod ihrer Mutter im Alter von 7 Jahren das Elend von Armut, Hunger und Misshandlung erleben müssen. In ihrem kindlichen Alter musste sie sich bereits der Situation stellen, die Rolle des Familienoberhaupts zu übernehmen und für ihre Großmutter und ihren Bruder zu sorgen. Chido lernte von ihrer Großmutter, wie wichtig das Wissen über Natur und seine Kreisläufe ist. Gemeinsam mit ihr sammelte sie in der Regenzeit Pilze, die für die Versorgung ihrer kleinen Familie lebensnotwendig waren. Wie bei den meisten Waisen Afrikas sah sie sich außerstande, ihre Verwandtschaft im täglichen Überlebenskampf zu unterstützen.

chido

Chido Govera

Doch sie hatte Glück. Mit 11 Jahren kam Chido als eine von 15 Waisen zu einem Pilzzucht-Forschungsprojekt, das von der ZERI Foundation  finanziert und von der Afrika Universität in Mutare durchgeführt wurde.
Dort lernte sie, Agrarabfälle als Substrat für die Pilzzucht zu verwenden und ihre Familie und sich zu ernähren. Durch den Verkauf der Pilze konnte sie sogar ihrem Bruder das Schulgeld bezahlen und ihm damit einen wichtigen Baustein für seine positivere Zukunft legen. Als sie erkannte, wie ihr Wissen das Leben ihrer Familie sowie einiger Waisen, denen sie helfen konnte, verändert hatte, entschloss sich Chido, weiterhin Pilze zu züchten und die Arbeitsgänge zu vereinfachen, um sie mehr Menschen zu vermitteln.
Inzwischen hat Chido mehreren Hundert Menschen das Züchten von Pilzen beigebracht, darunter Frauen in Indien, Waisen aus Kolumbien und Simbabwe, Tansania, Südafrika, dem Kongo, Holland und sogar kalifornischen Universitätsstudenten. Sie hat ihnen gezeigt, wie sie hochwertige Speisepilze als Fleischersatz für eine gesunde und reichhaltige Ernährung anbauen können, und so zu ihrer Selbstversorgung durch die Umwandlung von Abfällen in Nahrungsmittel beigetragen.

Im Jahr 2009 wurde Chido Govera von der „Specialty Coffee Assocation of America“ für ihr nachhaltiges Projekt der Verwertung von organischen Abfällen der Kaffeeindustrie zur Pilzzucht mit dem Nachhaltigskeitspreis „Sustainability Award“ ausgezeichnet.

Gewinn des Startup-Sonderpreis Blue Economy

Das von der Blue Economy Solutions unterstützteUnternehmen
Chido’s mushrooms gewinnt Startup-Sonderpreis
der Sustainovation Awards von WirtschaftsWoche und Altran.
Chido’s sei ein Musterfall für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft
und stehe gleichzeitig für den weltweiten Trend des Urban Farming.
Ab sofort erscheint regelmäßig ein Startup Tagebuch. Denn Chido’s
sei ohne Zweifel eines der interessantesten jungen Unternehmen
aus diesem Sektor.

chido´s

Chidos book