Kaffeekirschen

Kaffeekirschen

Ein Tee aus Kaffeekirschen? Ganz genau, das ist unser neuer Cascara: Der Tee wird bereits seit Jahrhunderten aus den getrockneten Schalen der Kaffeekirsche gewonnen doch ist weiterhin ein echter Geheimtipp! Am Morgen ist der Cascara ein köstlicher Energie-Spender, mit ein wenig Honig überzeugt er als lieblicher Nachmittagstee und erfrischt im Sommer als fruchtiger Eistee. Ein weiterer Bonus unserer köstlichen Neuentdeckung: Cascara enthält ähnlich viel Koffein wie Kaffee und wirkt angenehm belebend!

So schmeckt der CASCARA TEE

Der bernsteinfarbene Aufguss überrascht mit feinen Geschmacksnoten von frischer Orange und die besonders sanfte Süße erinnert an milden Honig. Diese sorgt auch für die Vollmundigkeit und den angenehmen Abgang des Tees. Der Cascara schmeckt uns pur besonders gut, doch kann er auch mit ein wenig Honig und einem Spritzer Zitrone verfeinert werden.

 

Herkunft:


 

FINCA LOS LAJONES Land: Panama
Region: Boquete
Besitzer: Graciano Cruz (Q-Grader)
Größe: 160 Hektar
Anbauhöhe: 1.750-1.200 MeterVarietät: Caturra, Yellow Catuai, Pacamara 

 

 

KAFFEELAND PANAMA

Die Region Boquete in Panama ist für Kaffeekenner wie das Piemont für Weintrinker: Ein kleiner Landkreis voller ehrgeiziger und gut ausgebildeter Kaffeebauern. Wie es dazu kam? Panama ist besonders klein und kann sich gegenüber berühmten Kaffeenachbarn wie Kolumbien oder Brasilien einzig durch die Qualität seiner Bohnen abheben. Da verwundert es kaum, dass auch die Schalen der Kaffeekirschen wunderbare Aromen aufweisen.

Über die Finca und ihren besitzer

Unsere Kaffeekirschen stammen von der Finca Los Lajones in Panama, aus direkter Nachbarschaft der Casa Ruiz, von der wir unseren nussigen Espresso Casa Ruiz beziehen. Das 160 Hektar große Areal liegt an den Hängen des Vulkan Barú, in bis zu 2.200 Höhe über dem Meeresspiegel. Die Familie Cruz baut in bester Höhenlage bereits seit über 100 Jahren feinste Bio-Kaffees an. Finca-Besitzer Graciano ist ein wahrer Kaffee-Narr: als Q-Grader gehört die professionelle Verkostung von Kaffee und Cascara zu seiner persönlichen Tagesordnung.

 

Ökologische Standards

Im milden Klima unterhalb des Vulkans Barú wachsen die Arabicapflanzen der Finca Los Lajones in Mischkulturen. Diese Anbaumethode stärkt die Biodiversität der Region und sorgt für eine langfristige Nutzbarkeit des Bodens. Die Kaffeeschalen, üblicherweise ein Abfall-Produkt, werden für die Pflege und Nährung des Bodens genutzt. Doch nicht nur die Anbaumethoden der Finca, auch der Vertrieb des Cascaras selber bezeugt die nachhaltige Philosophie der Familie Cruz.

verwertung der kaffeekirschenschalen

Die Bezeichnung Cáscara kommt aus dem Spanischen und bedeutet eigentlich Hülse oder Schale: Der Name verrät also bereits, dass der Tee aus den Schalen der Kaffeekirsche gewonnen wird. Dafür wird die Frucht nach der Trennung von der Kaffeebohne sonnengetrocknet. Seit unserer ersten Verkostung des Cascara Tees sind wir überzeugt: Diesen himmlischen Geschmack gilt es zu genießen!

Green Cup Tee

Big/kaffee-cascara.jpg