angoraWinterzeit ist Pulloverzeit. Und so haben auch dieses Jahr wieder viele Bekleidungs-Unternehmen eine Reihe von kuschelig-weichen Angora-Produkten im Angebot. Doch die meisten Verbraucher wissen nicht, wie Angora-Wolle gewonnen wird. Denn anders als bei Schafen werden Angora-Kaninchen nicht geschoren. Sondern den possierlichen Tieren werden die Wollbüschel qualvoll herausgerissen. Mit einem Undercover-Video machte die Tierschutzorganisation PETA auf diese grausame Handhabe aufmerksam. Und startete eine weltweite Kampagne. Mit Erfolg. Die Handelskonzerne C&A, Esprit und H&M stellen die Fertigung von Angora-Produkten ein und nehmen Kleidungsstücke aus dem Handel – vorerst zumindest. Die schwedischen Firmen Lindex, Gina Tricot und MQ sowie die dänische Firma IC Companys wollen ganz auf Angora-Wolle verzichten. Mehr über die grausamen Bedingungen zeigt das PETA-Video.